Ihr digitales Leben –
mit dem Schutz von Pixel.

Ihr Smartphone ist das Kernstück Ihres digitalen Lebens und damit der Ort, an dem viele persönliche Daten gespeichert sind. Deswegen haben wir Sicherheit und Datenschutz bei Pixel direkt mit eingebaut.

Pixel bietet
Rundumschutz für Ihre Daten.

Entwickelt für mehr Sicherheit

Ihre Daten sind durch mehrere Sicherheitsebenen rundum geschützt.

Authentifizierung

Fortschrittliche Authentifizierung soll helfen, dass nur Sie auf Ihr Smartphone zugreifen können.

Pixel-Intelligenz

Dank On-Device-Intelligence bleiben Ihre Daten besser geschützt.

Schutz und Kontrolle

Einfach anwendbare Datenschutzeinstellungen und proaktive Sicherheit bei Downloads, beim Surfen und Teilen.

Entwickelt für mehr Sicherheit

Hardware und Software von Pixel sind aufeinander abgestimmt, um dabei zu helfen Ihr Smartphone und Ihre Daten möglichst sicher und geschützt zu halten.

Der Titan™ M-Chip

Der Titan™ M-Chip

Der Titan M-Sicherheitschip hilft, Ihre sensiblen Daten zuverlässig zu schützen. Er beruht auf demselben Chip, den wir zum Schutz der Google Cloud-Rechenzentren einsetzen und verarbeitet Ihre besonders sensiblen Prozesse und Informationen. So wird er zum Beispiel beim Schutz von Sicherheitscodes, zur Verschlüsselung und für sichere Transaktionen in Apps eingesetzt.

On-Device-Intelligence

Google setzt schon seit vielen Jahren maschinelles Lernen (ML) in Google-Produkten ein, um sie noch nützlicher zu machen. Auch unsere Pixel-Phones werden mit diesem Ansatz ständig verbessert. Für die On-Device-Intelligence werden integrierte ML-Modelle auf Ihrem Phone verwendet, die für Funktionen wie „Now Playing“ und die Rekorder App benötigt werden. Auf diese Weise bleiben mehr von Ihren Daten auf dem Gerät und somit privat.

Wir haben weitere Nutzungsformen für ML entwickelt, bei denen ein noch größerer Teil Ihrer Daten auf dem Gerät verbleibt. Eine davon ist das sogenannte „föderierte Lernen“. Bei diesem neuen Ansatz werden anonymisierte Informationen von unterschiedlichen Geräten kombiniert, um ML-Modelle zu trainieren. So können wir trotzdem von allen lernen, ohne Persönliches über einzelne Nutzer zu erfahren. Föderiertes Lernen trägt dazu bei, Ihre Privatsphäre zu wahren, und hilft uns, nützlichere Produkte und Dienste wie „Now Playing“ zu entwickeln. Weitere Informationen

Automatische Updates

Auf Ihrem Pixel erhalten Sie mindestens 3 Jahre lang automatisch die neuesten Betriebssystem- und Sicherheitsupdates.1 Und da Google-Apps über Google Play aktualisiert werden können, profitieren Sie in Ihren Apps von neuen Funktionen und Sicherheitserweiterungen, sobald sie verfügbar sind.

Updates im Hintergrund

Betriebssystemupdates werden automatisch auf Pixel heruntergeladen und separat in einem speziellen Speicherbereich installiert, der als Partition bezeichnet wird. Sie können das Smartphone dabei ganz normal weiternutzen. Dies geschieht im Hintergrund, sodass Sie keine Sekunde lang auf Ihr Phone verzichten müssen. Wenn das Update installiert ist, brauchen Sie es nur noch neustarten und schon nutzen Sie das aktuelle Betriebssystem.

Verifizierter Bootmodus

Jedes Mal, wenn Sie Ihr Pixel starten, stellen Titan M und der verifizierte Bootmodus sicher, dass Ihr Betriebssystem von Google stammt und nicht manipuliert wurde. Darüber hinaus prüft der verifizierte Bootmodus anhand der Informationen auf dem Titan M-Chip, ob Sie die neueste Version Ihres Betriebssystems haben. Ältere Versionen werden deaktiviert. Dadurch wird verhindert, dass Angreifer Vorgängerversionen des Betriebssystems mit eventuell bekannten Sicherheitslücken laden.

Authentifizierung

Ihr Pixel verfügt über integrierte Funktionen zur Authentifizierung, die helfen sollen, dass möglichst keine anderen Personen auf Ihr Smartphone zugreifen können.

Pixel entsperren

Pixel entsperren

Ihr Smartphone sollte sich einfach, schnell und natürlich sicher entsperren lassen. Auf dem Pixel 4a helfen Ihnen Funktionen wie Pixel Imprint sicherzustellen, dass nur Sie auf Ihr Phone zugreifen können. Sie können darüber auch sichere Zahlungen in Ihren Apps abwickeln. Ihr Fingerabdruck wird sicher und niemals außerhalb Ihres Geräts gespeichert.

Auf dem Pixel 4 werden bei der Funktion „Face Unlock“ Verfahren zur Gesichtserkennung verwendet. Die Verarbeitung erfolgt auf Ihrem Pixel, sodass Ihre Gesichtserkennungsdaten ebenfalls niemals in die Cloud hochgeladen oder mit anderen Diensten geteilt werden. Die Bilder von Gesichtern werden nicht gespeichert. Ihre zum Entsperren verwendeten Gesichtserkennungsdaten werden sicher auf dem Titan M-Sicherheitschip von Pixel gespeichert und nicht anderweitig für das Smartphone oder für das Betriebssystem verfügbar gemacht. So bleiben Ihre Daten besser geschützt.

Mein Gerät finden

Sollte Ihr Pixel einmal verloren gehen, hilft Ihnen die Funktion „Mein Gerät finden“.2 Damit können Sie Ihr Smartphone orten und es klingeln lassen. Melden Sie sich dafür einfach in einem Browser Ihrer Wahl in Ihrem Google-Konto an. Alternativ können Sie auch auf einem beliebigen Android-Gerät die App „Mein Gerät finden“ nutzen.

Außerdem können Sie Ihr Pixel per Fernzugriff sperren oder eine Nachricht auf dem Sperrbildschirm einblenden. Wenn also jemand Ihr Gerät findet, weiß die Person, wen sie kontaktieren kann. Und falls es wirklich nicht auffindbar ist, haben Sie die Möglichkeit, alle Daten zu löschen. Weitere Informationen

Schutz vor unbefugtem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen

Jedes Pixel ist mit einem Schutz vor unbefugtem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen ausgestattet und so besser gegen Diebstahl geschützt. Ohne Ihren Sicherheitscode oder das Passwort für Ihr Google-Konto kann niemand Ihr Smartphone wieder aktivieren. Dadurch – und durch zahlreiche andere Verfahren – sorgen wir dafür, dass Ihr Pixel immer gut geschützt ist. Weitere Informationen

Pixel-Intelligenz

Wir haben auf unseren Geräten maschinelles Lernen und KI verbessert. Pixel ist nun noch nützlicher – und schützt Ihre Daten noch besser.

Now Playing

Now Playing

Über die Funktion „Now Playing“ kann Ihr Pixel Musik erkennen, die in der Nähe abgespielt wird. Im Gegensatz zu anderen Diensten für Musikerkennung findet die gesamte Verarbeitung direkt auf dem Gerät statt. Wenn ein Titel gespielt wird, vergleicht Ihr Pixel einige Takte mit den Songs in der geräteinternen Musikdatenbank und erkennt nach kurzer Zeit, was gerade läuft. Sämtliche Audiodaten verbleiben dabei auf Ihrem Phone. „Now Playing“ funktioniert schnell und Ihre Daten bleiben geschützt.

Auf Pixel 4 wird bei „Now Playing“ eine Technologie namens „Föderiertes Lernen“ genutzt, bei der Ihre Daten privat bleiben. Diese Technologie ermittelt für jede Region die am häufigsten in der Umgebung von allen Pixel-Phones erkannten Songs, ohne dabei die einzelnen Audiodaten der Geräte zu erfassen. Die Datenbank auf Ihrem Gerät wird anhand dieser aggregierten Daten ständig mit Songs erweitert, die wahrscheinlich oft gehört werden. Google erfährt dabei aber nie, was Sie sich tatsächlich anhören. Weitere Informationen

Oft fotografierte Gesichter

Diese Pixel-Funktion lernt, wen Sie am häufigsten vor der Kamera haben, und „Top-Foto“ wählt dazu noch genau den Moment, in dem Ihre Liebsten gerade lächeln und nicht blinzeln. Dazu verarbeitet und speichert Ihr Pixel Informationen zu den Gesichtern, die am häufigsten auf Ihren Fotos zu sehen sind. Diese Informationen werden mit keiner realen Identität verknüpft. Die Daten werden komplett auf Ihrem Gerät verarbeitet und niemals auf Google-Server hochgeladen, Ihrem Google-Konto zugeordnet oder mit anderen Apps geteilt. Die Funktion „Oft fotografierte Gesichter“ ist standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie sie nutzen, werden alle zugehörigen Daten gelöscht, sobald Sie die Funktion wieder deaktivieren.

Aufmerksamkeitserkennung

Mit der Funktion „Aufmerksamkeitserkennung“ bleibt das Display eingeschaltet, solange Sie darauf schauen. Die Aufmerksamkeitserkennung verhindert mithilfe von maschinellem Lernen und der Frontkamera, dass sich das Display ausschaltet, wenn erkannt wird, dass jemand es ansieht. Diese Analyse findet nur auf dem Gerät statt. Es werden keine Daten gespeichert, geteilt oder an Google gesendet. Sie können die Funktion „Aufmerksamkeitserkennung“ jederzeit in den Displayeinstellungen aktivieren oder deaktivieren.

Motion Sense (Bewegungssensor)

Motion Sense (Bewegungssensor)

Pixel 4 nutzt einen als Bewegungssensor fungierenden Radarchip namens Soli und bestimmte Softwarealgorithmen, um Gesten zu erkennen und festzustellen, wenn jemand in der Nähe ist. Sie können die Funktion „Motion Sense“3 jederzeit aktivieren oder deaktivieren. Sämtliche Sensordaten werden direkt auf Ihrem Pixel verarbeitet und niemals in Google-Diensten oder anderen Apps gespeichert oder mit diesen geteilt.

Anrufer-ID und Spamschutz

Hinter manchen Anrufen von unbekannten Nummern kann eine betrügerische Absicht stehen. Aus diesem Grund hat jedes Pixel eine Anrufer-ID- und Spamschutz-Funktion. Sie sehen Informationen über Anrufer oder Unternehmen, die nicht in Ihren Kontakten sind, und Sie erhalten Warnungen zu potenziellen Spamanrufern. Weitere Informationen

Absenderüberprüfung bei SMS und Spamschutz für Messages

Mit der Funktion „Absenderüberprüfung bei SMS“ in Messages können Sie die Identität von Unternehmen bestätigen, die Ihnen SMS senden. Dazu wird bei jeder SMS geprüft, ob die Inhalte von einem bestimmten Unternehmen verschickt wurden. Ihre SMS werden dabei nicht an Google gesendet. Bei einer erfolgreichen Prüfung sehen Sie im SMS-Thread den Namen und das Logo des Unternehmens sowie ein Bestätigungskennzeichen.

Daneben möchten wir Sie in Messages auch besser vor Spam schützen. Mit dem Spamschutz für Messages werden Sie bei Spamverdacht oder bei der Erkennung von unsicheren Websites gewarnt. Wenn in Messages eine Warnung zu möglichen Spamnachrichten angezeigt wird, können Sie uns mitteilen, ob es sich tatsächlich um Spam handelt. So helfen Sie uns dabei, unsere Spammodelle zu verbessern. Sie können in Messages auch jederzeit Spam-SMS melden und die betreffende SMS-Unterhaltung blockieren, damit Sie künftig keine weiteren SMS dieses Absenders mehr erhalten.

Call Screening

Eine weitere nützliche Funktion auf Ihrem Pixel ist „Call Screening“4: Mithilfe von Google Assistant erfahren Sie so schon vor dem Abnehmen, wer Sie anruft und warum. Dadurch können Sie Zeit sparen und unerwünschte Anrufe vermeiden. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre findet die Umwandlung von Sprache in Text ausschließlich auf Ihrem Gerät statt. Weitere Informationen

Gboard

Über die Standardtastatur Ihres Pixel können Sie auf mehrere Arten mit Freunden und Familie kommunizieren – unter anderem mithilfe von Glide Typing, Spracheingabe und Touch-Gesten. Sie können aus über 900 Sprachen wählen und unter anderem GIFs, Emojis und Sticker teilen, ohne zwischen Apps wechseln zu müssen. Damit Ihre Eingaben privat bleiben, nutzt Gboard einen Ansatz für maschinelles Lernen, der „föderiertes Lernen“ genannt wird. Ihre Nachrichten verbleiben dabei auf Ihrem Gerät, Google kann aber trotzdem die Funktionsweise von Autokorrektur, Wortvorschlägen und Emoji-Vorschlägen in Gboard optimieren. Weitere Informationen

Automatische Untertitel

Einmal Tippen genügt und Sie können mit dieser Funktion5 automatisch englische Untertitel für Medien und Anrufe auf Ihrem Phone erstellen. Das funktioniert bei Telefonanrufen und in Videos, Podcasts und Sprachnachrichten – sogar bei Ihren eigenen Aufnahmen. Die Funktion „Automatische Untertitel“ ist auf Ihrem gesamten Gerät aktiv. Sobald Sprache erkannt wird, werden englische Untertitel auf dem Display angezeigt. Sämtliche Daten verbleiben dabei auf Ihrem Smartphone.

Top-Foto

Wenn die Funktion „Top-Foto“ aktiviert ist, ermittelt ein Modell für maschinelles Sehen auf dem Gerät die besten Aufnahmen unter Ihren Fotos. Dafür werden Faktoren wie Belichtung, Gesichtsausdruck und Bildkomposition berücksichtigt. Die besten Bilder werden Ihnen anschließend von „Top-Foto“ empfohlen. All das passiert direkt auf Ihrem Pixel und keines der alternativen Fotos wird in die Cloud hochgeladen – es sei denn, Sie legen fest, dass sie dort gespeichert werden sollen.

Google Assistant6

Mit Google Assistant können Sie mehr erledigen – einfach per Spracheingabe. Google Assistant auf Ihrem Pixel ist so konzipiert, dass er im Standbymodus wartet, bis er z. B. durch das Hotword „Hey Google“ aktiviert wird. Im Standbymodus sendet Google Assistant das, was Sie sagen, weder an Google noch an andere Personen.

Schutz und Einstellungsmöglichkeiten

Pixel schützt Ihre Daten standardmäßig. Sie können über die zur Verfügung gestellten Einstellungsmöglichkeiten festlegen, welche Daten Sie teilen möchten.

Google Play Protect

Google Play Protect

Alle Apps im Google Play Store werden strengen Sicherheitstests unterzogen, bevor sie genehmigt werden. Unsere automatischen Systeme scannen bis zu 100 Milliarden Apps pro Tag und arbeiten ständig im Hintergrund, um Ihr Gerät, Ihre Daten und Ihre Apps vor Malware zu schützen. Dabei werden Ihre Apps vor, während und nach dem Download geprüft – unabhängig davon, von wo Sie sie herunterladen. Weitere Informationen

Safe Browsing

Die Safe Browsing-Technologie von Google hilft, Ihr Pixel vor Phishing-Angriffen zu schützen: Wenn Sie versuchen, gefährliche Websites aufzurufen oder schädliche Dateien herunterzuladen, werden entsprechende Warnmeldungen angezeigt. Außerdem werden Webmaster über Safe Browsing benachrichtigt, wenn ihre Website manipuliert wurde, und bei der Diagnose und Behebung des Problems unterstützt.

Mit Safe Browsing surfen Sie sicherer und gleichzeitig bleibt Ihre Privatsphäre geschützt. Auf Ihrem Gerät wird eine Liste mit gemeldeten Websites gespeichert. Wenn Sie eine dieser Websites besuchen, sendet Ihr Browser eine Teilkopie der Website-URL an Google, damit wir den Warnhinweis entsprechend anzeigen können. Google kann aus den weitergegebenen Informationen nicht darauf rückschließen, welche Website Sie tatsächlich aufgerufen haben. Weitere Informationen

WLAN-Assistent

Wenn Sie sich in einem öffentlichen WLAN befinden, blockiert der WLAN-Assistent7 auf Ihrem Pixel potenzielles Abhören und leitet dazu alle Ihre Aktivitäten über ein privates Netzwerk. So bleibt der Schutz Ihrer Daten gewährleistet. Sie können sich also in Ihr Lieblingscafé setzen und das WLAN nutzen, ohne sich über die Menschen um Sie herum Gedanken machen zu müssen. Denn andere können nicht sehen, welche Websites Sie besuchen oder welche Apps Sie herunterladen, selbst wenn sie dasselbe öffentliche WLAN nutzen.

Berechtigungen

Apps, die Sie herunterladen, können erst auf sensible Daten wie Ihre Fotos oder Ihren Standort zugreifen, wenn Sie dem Zugriff zugestimmt haben. Berechtigungsanfragen sind kontextbezogen. Sie erhalten sie also erst, wenn sie konkret benötigt werden. Und wenn Sie es sich irgendwann anders überlegen, können Sie die Berechtigungen in den Einstellungen jederzeit wieder deaktivieren. Für Ihre Standortdaten haben Sie zusätzliche Kontrollmöglichkeiten: Sie können Apps den Zugriff auf Ihren Standort im Hintergrund, nur während der App-Nutzung oder gar nicht erlauben.

Google-Kontoeinstellungen

Produkte und Dienste von Google, wie YouTube, die Google Suche und Google Maps, verwenden Ihre Aktivitätsdaten um nützlicher und relevanter für Sie zu sein. Wie diese Informationen genutzt werden, liegt jedoch in Ihrer Hand. Wir informieren Sie darüber, welche Daten wir auf welche Weise erheben und wozu sie verwendet werden. Außerdem haben wir intuitive Einstellungsmöglichkeiten entwickelt, mit denen Sie die für Sie passenden Datenschutzeinstellungen auswählen können. Weitere Informationen

Pixel Phone
Pixel im
Google Store kaufen
Hier erfahren Sie, wie wir
unsere Produkte sicher machen.