Höhere Sicherheitsstandards
für mehr Schutz
im Internet.

Der Schutz unserer Nutzerinnen und Nutzer und ihrer vertraulichen Daten ist die Grundlage aller Entscheidungen bei Google und steht auch bei der Produktentwicklung im Mittelpunkt. Dabei sind wir Vorreiter in der Branche und stellen unsere Sicherheitstechnologien der Allgemeinheit zur Verfügung, um für alle höhere Sicherheitsstandards zu etablieren.

Innovationen für
mehr Schutz im Internet.

Neue Bedrohungen, neue Nutzeranforderungen – die Welt verändert sich kontinuierlich. Deshalb arbeiten wir ständig an Innovationen, um die privaten Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer in all unseren Produkten automatisch zu schützen.

Erweitertes Sicherheitsprogramm

Die erhöhten Sicherheitsfunktionen von Google für alle,
die sie am meisten brauchen

Das erweiterte Sicherheitsprogramm ist der stärkste Kontoschutz im Google-Portfolio und das branchenweit erste kostenlose Programm zur Absicherung privater und geschäftlicher Google-Konten mit erhöhtem Risiko für gezielte Onlineangriffe. Es richtet sich an Nutzerinnen und Nutzer wie Politiker, Wahlkampfteams, Journalistinnen und Journalisten, Aktivistinnen und Aktivisten und Führungskräfte in der Wirtschaft. Das Programm bietet erweiterte Kontosicherheitsfunktionen gegen ein breites Spektrum an Bedrohungen und wird fortlaufend weiterentwickelt und um neue Abwehrmaßnahmen ergänzt.

Mehr zum Thema erweiterte Sicherheit

DATENMINIMIERUNG

Eingeschränkte Nutzung und Speicherung der Aktivitätsdaten

Wir sind der Überzeugung, dass Ihre Aktivitätsdaten in unseren Produkten nur so lange gespeichert werden sollten, wie es für Sie nützlich und hilfreich ist – ganz gleich, ob Sie auf Google Maps nach Ihren Lieblingsorten suchen oder sich Videoempfehlungen auf YouTube ansehen.

Wenn Sie den Standortverlauf – der standardmäßig deaktiviert ist – zum ersten Mal aktivieren, wird die Einstellung für das automatische Löschen auf 18 Monate festgelegt. Die Speicherdauer Ihrer Web- & App-Aktivitäten ist bei neuen Konten ebenfalls auf 18 Monate eingestellt. Das bedeutet, dass Ihre Aktivitätsdaten kontinuierlich und automatisch nach 18 Monaten gelöscht werden, statt so lange gespeichert zu bleiben, bis Sie sie manuell löschen. Sie können diese Einstellungen jederzeit deaktivieren oder ändern. Die Einstellungen lassen sich jederzeit deaktivieren oder ändern.

Föderiertes Lernen

Bessere Produkte auch mit weniger Daten

Föderiertes Lernen ist eine von Google entwickelte Technologie zur Datenminimierung, die neue Wege für maschinelles Lernen (ML) beschreitet. Die ML-Modelle werden bei diesem neuen Ansatz mit einer Kombination aus anonymisierten Daten von verschiedenen Geräten trainiert. Da beim föderierten Lernen die Übermittlung personenbezogener Daten auf ein Mindestmaß reduziert werden kann, trägt es zum Schutz Ihrer Privatsphäre bei.

Anonymisierung

Stärkerer Datenschutz durch Anonymisierung

Wir arbeiten ständig daran, unsere Dienste noch besser zu machen. Leider geht das nicht ohne Nutzerinformationen. Damit Ihre Daten trotzdem jederzeit geschützt bleiben, setzen wir führende Anonymisierungsverfahren ein. Zum Beispiel aggregieren wir Daten von Millionen Nutzerinnen und Nutzern und anonymisieren sie, damit Sie sehen können, wie voll Ihr Wunschrestaurant erfahrungsgemäß für den Abend ist.

Erweitertes Safe Browsing

Sicheres Surfen

Mit dem erweiterten Safe Browsing verbessern wir die bisherigen Safe Browsing-Funktionen nochmals. Die Technologie arbeitet proaktiver und passt sich besser an die Anforderungen der einzelnen Nutzerinnen und Nutzer an. Wenn Sie erweitertes Safe Browsing in Chrome aktivieren, macht sich Google mit einer automatischen Analyse ein ganzheitliches Bild von allen Angriffen auf Ihr Google-Konto und den Bedrohungen, denen Sie im Internet begegnen. Dadurch können wir Ihnen einen proaktiveren, individueller abgestimmten Schutz gegen Phishing, Malware und andere webbasierte Bedrohungen bieten. Hier erfahren Sie mehr über das erweiterte Safe Browsing.

Mehr Onlinesicherheit
für alle
durch Zusammenarbeit.

Google will das Web für alle sicherer machen. Deswegen stellen wir viele unserer Technologien als Open-Source-Tools zur Verfügung und geben Entwicklern und Organisationen Zugriff auf unsere Ressourcen.

HTTPS-Verschlüsselung

Sicheres Surfen mit Verschlüsselung

Unsere Dienste nutzen HTTPS-Verschlüsselung, um Websiteverbindungen abzusichern. So soll sichergestellt werden, dass private Informationen wie Kreditkartennummern nicht abgefangen werden können. Wir arbeiten intensiv daran, dass alle unsere Websites und Dienste standardmäßig die jeweils neueste HTTPS-Version verwenden. Und damit auch der Rest des Internets sicherer wird, unterstützen wir Entwickler mit Tools und Ressourcen bei der Umstellung auf HTTPS.

Safe Browsing

Schutz vor gefährlichen Websites, Apps und Werbeanzeigen im Internet

Wir haben die Safe Browsing-Technologie entwickelt, um Nutzerinnen und Nutzer vor Malware und Phishingangriffen zu schützen. Sobald sie eine gefährliche Website aufrufen, wird eine Warnung angezeigt. Dabei schützt Safe Browsing nicht nur Personen, die Chrome nutzen – um das Internet für alle sicherer zu machen, haben wir die Technologie auch anderen Unternehmen kostenlos für ihre Browser zur Verfügung gestellt. Unter anderem wird die Technologie von Apple in Safari und von Mozilla in Firefox genutzt. Aktuell werden bereits über vier Milliarden Geräte durch Safe Browsing geschützt. Zusätzlich benachrichtigen wir Websiteinhaber über Sicherheitslücken in ihren Websites und stellen ihnen kostenlose Tools zur Verfügung, mit denen sie Probleme beheben können.

In den Mobilitätsberichten zur Coronakrise nutzt Google Anonymisierungstechnologien wie Differential Privacy, um die Vertraulichkeit und Sicherheit der Nutzerdaten zu gewährleisten.

Open-Source-Datenschutztechnologie

Effektiver und innovativer Datenschutz für alle

Google bietet starken Datenschutz und arbeitet ständig an weiteren Verbesserungen. Dabei gehört es zu unserem Selbstverständnis, neue Lösungen nicht für uns zu behalten. Wir haben uns dem Open-Source-Prinzip verpflichtet und stellen unsere innovativen Technologien für Anonymisierung und Datenminimierung wie Differential Privacy, föderiertes Lernen sowie Private Join and Compute auch anderen zur Verfügung. So können alle von den Erkenntnissen profitieren, die mit diesen Open-Source-Tools gewonnen werden – ohne Risiko für die Privatsphäre einzelner Personen.

Produktübergreifender Kontoschutz
Sicherheit über das Google-Konto hinaus

Der produktübergreifende Kontoschutz weitet die Sicherheitsmaßnahmen in Ihrem Google-Konto auf die Apps und Websites aus, bei denen Sie sich mit Google Log-in anmelden. Implementieren Apps und Websites den produktübergreifenden Kontoschutz, können wir die jeweiligen Anbieter der Apps über sicherheitsrelevante Ereignisse wie einen Kontodiebstahl informieren, sodass sie ihrerseits Maßnahmen zu Ihrem Schutz einleiten können. Bei der Entwicklung dieser führenden Technologie haben wir mit anderen großen Technologieunternehmen sowie mit Standardisierungs- und Normungs-Organisationen zusammengearbeitet, um eine Integration in Apps für alle möglichst einfach zu machen.

Prämien für das Aufspüren von Sicherheitslücken
Anreize für Sicherheitslückenanalysen durch Branchenpartner

Google hat als erstes Unternehmen Prämienprogramme für die Meldung von Sicherheitslücken eingeführt. In deren Rahmen bezahlen wir unabhängige Sicherheitsforscher für das Aufspüren von Sicherheitslücken in unseren Diensten. Jedes Jahr belohnen wir die innovativen externen Beiträge zur Sicherheit unserer Nutzerinnen und Nutzer mit Forschungsgeldern und Prämien in Millionenhöhe. Diese Prämien werden für viele unserer Produkte gewährt, darunter auch Chrome und Android.

Wir setzen aber nicht nur auf unabhängige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Unser internes Entwicklerteam Project Zero untersucht und löst Sicherheitsprobleme in Software, die im Internet verwendet wird.

Authentifizierungsstandards
Höhere Authentifizierungsstandards für mehr Schutz

Google war schon immer Vorreiter für Sicherheit bei Anmelde- und Authentifizierungsstandards im Internet, sowohl bei gemeinsamen Entwicklungsprojekten als auch bei der Implementierung in unseren Produkten. Wir arbeiten mit anderen Unternehmen in der Branche zusammen und stellen unsere Technologie im Rahmen vereinheitlichter Webstandards für alle zur Verfügung. Mit einem unserer Partner, der Nonprofit-Organisation FIDO Alliance, haben wir beispielsweise Branchenstandards für Nutzerinnen und Nutzer sowie Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formuliert, die sicheren Kontozugriff für alle gewährleisten.

Open-Source-Sicherheit
Neutralisierung von Sicherheitsrisiken mit Sicherheitstools für Entwicklerinnen und Entwickler

Wir stellen unsere Sicherheitstechnologie allen zur Verfügung, denen sie nützlich sein könnte. Mit unserem Google Cloud Web Security Scanner beispielsweise können Entwicklerinnen und Entwickler ihre Webanwendungen kostenlos auf Sicherheitslücken prüfen und analysieren. Mehrere unserer intern entwickelten Sicherheitstools können als Open-Source-Projekte von allen genutzt werden.

Expertinnen und Experten aus dem Google Trust & Safety-Team geben Tipps zu Datenschutz und Sicherheit auf dem Federal Triangle in Washington, DC.

Workshops zur Onlinesicherheit
Mehr Schutz für alle dank Informationen und Workshops zur Onlinesicherheit

Wir bieten Lernmaterialien, Trainings und Tools, mit denen Nutzerinnen und Nutzer auf der ganzen Welt sich über das Thema Onlinesicherheit informieren können. Damit erreicht unser Informationsteam jährlich über 100 Millionen Menschen – darunter pädagogische Fachkräfte, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Senioren und Personen mit Behinderungen.

Project Shield
Effektiver Schutz für Nachrichtenwebsites

Der Dienst Project Shield nutzt unsere Sicherheitstechnologie, um Nachrichten- und Wahlwebsites, Menschenrechtsorganisationen, politische Verbände, Wahlkampfteams und Bewerber um politische Ämter vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service) zu schützen. Bei einem solchen Angriff versuchen Hacker, Websites mit künstlich generiertem Traffic zu überlasten, sodass Nutzerinnen und Nutzer keinen Zugang mehr zu wichtigen Informationen haben. Project Shield ist immer kostenlos, unabhängig von der Größe der Website oder dem Ausmaß des Angriffs.

Datenübertragbarkeit
Leichtere Datenübertragbarkeit dank Datenschutz- und Sicherheitsinnovationen

Wir haben eine Open-Source-Plattform für Datenübertragbarkeit eingerichtet und arbeiten auch weiterhin mit Unternehmen wie Apple, Microsoft, Facebook und Twitter zusammen, damit Nutzerinnen und Nutzer ihre Daten im Web problemlos verschieben und jederzeit neue Dienste ausprobieren können.

Kooperation beim Datenschutz
Mehr Privatsphäre im Netz für alle

Wir entwickeln kooperative Lösungen wie Privacy Sandbox und formulieren gemeinsam mit der Web-Community offene Standards, die die Privatsphäre der Nutzerinnen und Nutzer schützen und dabei gleichzeitig kostenlose, frei zugängliche Inhalte im Internet ermöglichen. Dabei stellen wir unsere Ressourcen und Plattformen öffentlich zur Verfügung, um einen Beitrag zu mehr Datenschutz im Web zu leisten.

Kontaktaufzeichnung

Datenschutz bei der
Eindämmung von COVID-19

Um Regierungen bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie zu unterstützen, haben Google und Apple gemeinsam Kontaktverfolgungstechnologien wie das COVID-19-Benachrichtigungssystem entwickelt, bei denen Datenschutz und Sicherheit im Mittelpunkt stehen. Auch in Zukunft wollen wir in enger Zusammenarbeit mit Entwicklerinnen und Entwicklern, Behörden und öffentlichen Gesundheitsdienstleistern Technologie einsetzen, um globale Probleme zu lösen – und dabei immer hohe Datenschutzstandards für alle Nutzerinnen und Nutzer gewährleisten.

Engineering Center

Im Google Safety Engineering Center arbeitet unser Team an der Onlinesicherheit der Zukunft.